Neuigkeiten

10. November 2019

Ein voller Spieltag jagt den nächsten und ganz nebenbei wird auch noch der Deutschlandpokal der U14 in Kiel ausgetragen. Beginnen wir mit der 2. offenen Mannschaft, die für Eintracht den Spieltag in Lindenberg eröffnete. Dazu hier der Bericht von Gunter:
Die zweite Offene versuchte dieses Mal ihr Glück gegen die Rot-Weißen von Weißensee. Nur mit fünf Spielerinnen und Spielern konnten wir antreten, zudem hatte Torsten noch einen privaten Termin, der ihn zum baldigen Aufbruch nach seinem Spiel forderte. Zuvor hatte er jedoch im ersten Durchgang gemeinsam mit Sibylle für einen komfortablen Vorsprung gesorgt. Aber der Reihe nach: Unsere beiden Startkegler waren Sibylle (627 Holz) und Torsten (685 Holz) und konnten einen ordentlichen Vorsprung von 35 Holz erkegeln. Eine gute Ausgangsbasis für unser Schlussduo. Würde die gute Ausgangsbasis genutzt werden können? Am Ende waren sie erfolgreich. Jessie (674 Holz) und Gunter (705 Holz) konnten noch 10 Holz dazu packen und brachten das Spiel nach Hause. Elli war unsere Ersatzfrau und drückte uns kräftig die Daumen bei Schreiben. Damit haben wir schon 5 Punkte ergattert und stehen auch aktuell vor unserer „Ersten“. Endstand: SC Eintracht II – Weißenseer SV Rot-Weiß I 3 : 0 Punkte, 2691 : 2646 Holz, 21 : 15 EWP. Nächster Spieltag: 24.11. Eintracht II ab 10.45 Uhr im KSZ gegen NKC 72/ Iduna.

Anschließend trat die 1. offene Mannschaft in Lindenberg gegen SG Aufbau Alex an, die sich nach den ersten zwei Spielen weit vorn in der Tabelle platziert hatten. Allen Mühen zum Trotz konnte man hier nicht viel ausrichten und musste sich mit 14 : 22 EWP und 2651 : 2757 Holz geschlagen geben. Die richtigen Gegner werden aber sicher noch kommen.

Im Kegelsportzentrum versuchte sich die 2. Herrenmannschaft an KSC Schwarz Weiß Berlin II. In einem spannenden Spiel konnten sich unsere Herren behaupten und den Gegenangriff ihrer Kontrahenten im letzten Durchgang erfolgreich durch eigene starke Leistungen stoppen, sodass mit 5144 : 5119 Holz am Ende der Sieg nach Hölzern eingefahren werden konnte. In der Einzelwertung hatte jedoch Schwarz Weiß die Nase vorn, sodass der Einzelwertungspunkt mit 38 : 40 verloren ging. Bester Einzelspieler für Eintracht war Michael Müller mit 871 Holz.

Am frühen Nachmittag konnte dann auch über die frohe Kunde aus Kiel gejubelt werden, denn die U14 Auswahl vom LFV Berlin verteidigte auf den anspruchsvollen Bahnen den Deutschlandpokal. Dieser wurde im Jahr zuvor erstmalig gewonnen und das vor heimischer Kulisse im Freizeitforum. Auch in diesem Jahr ging es hierbei äußert knapp zu, denn oft entschied nur ein einzelnes Holz über die Punkte. Mittendrin waren mit Laila Linke und Leon Ballenthin auch zwei Nachwuchskegler von Eintracht, die anfangs im Mixed und danach zweimal im Doppel überzeugten und auch ordentlich punkteten. Mehr dazu beim LFV Berlin. Anlässlich des guten Resultats beim Jugendländerspiel gegen Dänemark im Oktober kann sich Eintracht auch die Berichterstattung in der Presse freuen, denn "Die Hellersdorfer" widmete Leon hierzu diesen kleinen Artikel.

17. November 2019

Die Landesligadamen und -herren sowie die 2. Seniorenmannschaft gingen an diesem Sonntag an den Start. Für letztere sollte es ein schweres Spiel werden, musste man doch auf Kapitän Horst wegen der Trainerassistenten-Ausbildung verzichten. Im Willi-Sänger-Stadion zeigten sie jedoch, dass dennoch auf sie Verlass ist, denn mit nur 4 Holz setzten sie sich gegen BSG Fernsehelektronik durch (2755 : 2751 Holz). Beim Zusatzpunkt war es noch knapper, denn hier hieß es 18 : 18 EWP. Doch da Hajo Schreiner mit 713 Holz das beste Einzelergebnis präsentiert hatte, konnte man sich über ein 3 : 0 freuen.

Die 1. Damenmannschaft traf zeitgleich in der Samariterstraße auf die Spg. FE 27 / Hansa II. Auch wenn gegen diesen Gegner in der Vergangenheit schon mal gepunktet werden konnte, so waren die Hoffnungen diesmal doch recht gedämpft. Mit unveränderter Mannschaftssituation nahm das Spiel seinen Lauf und endete mit 4970 : 5127 Holz und 27 : 51 EWP. Beste Einzelspielerin für Eintracht wurde Sylvia Kistenmacher mit 859 Holz und 9 EWP.

Unsere 1. Herrenmannschaft durfte vor heimischer Kulisse gegen die Spg. Berolina Stahl Berlin antreten und kaum jemand wollte vor Spielbeginn eine Prognose abgeben, da der Sieg in den letzten Jahren immer wieder zwischen beiden Mannschaften wechselte. Holger (895 Holz, 4 EWP) und Benjamin (924 Holz, 10 EWP) eröffneten die Begegnung und hätten sich wohl beide ein paar Hölzer mehr oder zumindest weniger Graupen gewünscht. Nichtsdestotrotz ging man mit 32 Holz in Führung. Im zweiten Durchgang folgten Daniel (918 Holz, 8 EWP) und Michael (886 Holz, 2 EWP), der für Jörg an den Start ging. Auch wenn es zwischenzeitlich nicht recht vorangehen wollte, konnten die beiden den Vorsprung um weitere 7 Holz ausbauen. Nun lag es an Tom (907 Holz, 5 EWP) und Frank (942 Holz, 12 EWP) diesen zu verteidigen und es sah lange nach einer knappen Entscheidung aus. Nach 2 Bahnen hatte man rund die Hälfte des Vorsprungs eingebüßt, doch dann kam der Kampfgeist durch: Auf den folgenden 15 Wurf erspielten sie zusammen 28 Plus, wohingegen ihre Gegner kaum vorwärts kamen. Mit dem so erkämpften Polster ging es dann über die Ziellinie zum 5472 : 5237 Holz und 41 : 37 EWP Endstand.

24. November 2019

Die Saison ist in vollem Gange und doch war es für zwei Mannschaften schon der letzte Spieltag im Jahr 2019. Die offene Liga traf sich an diesem Sonntag im Kegelsportzentrum, darunter in aller Frühe unsere 1. offene Mannschaft. Gegen SV Blau Weiß Petershagen sollte es spannend werden, doch letztendlich waren sie erfolgreich un siegten mit 2687 : 2596 Holz und 18 : 18 EWP. Da das beste Einzelergebnis von Petershagen erzielt wurde, endete das Spiel mit 2 : 1 Punkten.

Im Anschluss daran startete die 2. offene Mannschaft, wozu Gunter folgende Zeilen schrieb: Die zweite offene hatte dieses Mal gegen NKC 72 / Iduna anzutreten. Ein wenig Hoffnung auf die Erhöhung unseres Punktekontos hatten wir schon, da in der offenen Klasse doch das eine oder andere Unvorhergesehene passiert. Kurz zusammengefasst, es war sicher mehr drin. Unsere beiden Startkegler waren Alex, 691 Holz (tolles Resultat), und Torsten, 684 Holz, mit einer guten Runde und 22 Holz Vorsprung. Erneut wie am letzten Spieltag eine gute Ausgangsbasis für unser Schlussduo. Doch dieses Mal sollte es anders kommen. Jessie, 667 Holz, und Gunter, 675 Holz, fanden keinen Rhythmus und mussten zusehen wie unsere Gegner Bahn für Bahn die Hölzer aufholten. Das Hoffen und Bangen von Elli unserer Ersatzfrau und Claudia (Schreibfee) half leider nicht. Am Ende hatten wir mit 39 Holz das Nachsehen und mussten alle Punkte unseren Gegnern überlassen. Endstand: SC Eintracht II – NKC 72 / Iduna I:  0 : 3 Punkte, 2720 : 2759 Holz, 15 : 21 EWP
Nächster Spieltag erst in 2020: Am 12.01. Eintracht II ab 12.45 Uhr in der Völkerfreundschaft gegen die Spg. Berolina / Stahl Berlin.

Im Freizeitforum war die 2. Damenmannschaft Gastgeber für die Spg. Lindenberg / SGW 49 II und wollte den Spieß aus dem Hinspiel nun einmal umdrehen. Soweit der Plan, doch die Gegnerinnen wehrten sich bis zur letzten Kugel und hatten am Ende die Nase mit 11 Holz vorn (2733 : 2744 Holz). Ähnlich knapp war es beim Zusatzpunkt, denn wie bei der 1. Offenen stand es auch hier 18 : 18 EWP, doch leider war auch hier das beste Einzelergebnis auf der gegnerischen Seite, sodass man sich mit 0 : 3 Punkten geschlagen geben musste.

Zum Spiel der 1. Senioren hier der Bericht von Heinz: Spiel verloren und doch nach vorn auf Platz 4 der Tabelle gerutscht.
In der Kollwitzstraße war die BSG Fernsehelektronik der erwartet schwere Gegner und sie wuchsen über sich hinaus, da hatten wir kaum eine Chance. Die Ergebnisse waren gut, reichten aber nicht, zudem musste man des Ausfall von Norbert ausgleichen. So spielte im ersten Durchgang Heinz mit 747 Holz das Bestergebnis der Mannschaft. Die 12 Holz Rückstand wurden leider bei Horst (725 Holz) und Ossi (737 Holz) auf 37 ausgedehnt. Hartmut konnte mit 743 Holz noch auf 28 Holz verkürzen aber das war es auch. Das Positive ist der 4. Platz in der Mannschaftswertung und nun gilt es im Dezember in Erkner zu gewinnen.

01. Dezember 2019

Zum 1. Advent gab es den vorletzten Spieltag der Landesliga in diesem Jahr. Die 1. Herrenmannschaft traf im Willi-Sänger-Stadion auf Tabellenprimus TSV A'hof / SV Li 47, dazu hier ein Bericht von Tom: Wenn es heißt, dass der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten spielt, dann erwartet man normalerweise ein sehr spannendes und enges Duell. Wenn hingegen der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten spielt, dann ist man nicht überrascht, wenn das Spiel äußerst einseitig abläuft. Nun heute hieß es tatsächlich Platz 1 (Spg. TSV Adlershof / Lichtenberg 47 I) gegen Platz 2 (SC Eintracht Berlin I). Wer das Spiel jedoch verfolgte, dem wurde schnell klar, dass hier nicht zu holen war. Unsere 1. Herrenmannschaft hat sich auf der Willi-Sänger eine vollständige Klatsche abgeholt und mit 166 Holz Rückstand (5208 zu 5374) die Heimreise antreten müssen. Auch in den kleinen Punkten konnten man sich nur in der unteren Hälfte einordnen. Bester Eintrachtler war Daniel Fellmann mit 882 Holz und 6 EWP. Schönen 1. Advent an alle.

Auch der 1. Damenmannschaft erging es im Lenther Steig nicht viel besser als den Herren. Gegen die Damen vom KSC Schwarz Weiß Berlin fiel das Spiel auch recht eindeutig aus, 5255 : 5500 Holz lautete hier das Ergebnis. In den Einzelwertungspunkten kam ein 27 : 51 zustande, wodurch das Spiel 0 : 3 endete. Die Bestleistung der Mannschaft erzielte Sylvia Kistenmacher mit 909 Holz und 9 EWP.

15. Dezember 2019

Kurz vor dem Weihnachtsfest stand noch einmal ein Großkampftag für unsere Teams an. Und mit 5 Siegen aus 6 Spielen kann dies auch als gelungener Jahresabschluss betrachtet werden. Gleich am frühen Morgen begannen unsere Landesligamannschaften, die Damen in der Völkerfreundschaft, die Herren im Kegelsportzentrum. In beiden Fällen waren die Kontrahenten vom SV Berlin-Chemie Adlershof, doch der Reihe nach: Unsere Damen erzielten mit 5281 : 5227 Holz ihren ersten Sieg und damit die ersten Punkte in dieser Saison. Der Zusatzpunkt ging mit 37 : 42 EWP an Berlin-Chemie. Beste Einzelspielering für Eintracht war Sylvia Kistenmacher mit 903 Holz und 10 EWP.
Die 1. Herrenmannschaft hatte sich ebenfalls einen Sieg als Ziel gesetzt. Holger und Benjamin (beide 763 Holz, 6 EWP) sorgten trotz leicht durchwachsenem Start für die ersten 9 Hölzer Vorsprung, bevor Daniel (881 Holz, 11 EWP) und Frank (877 Holz, 10 EWP) im zweiten Durchgang auf 38 Holz erhöhten. Nicht viel, aber es sollte genug sein, denn Tom (876 Holz, 8 EWP) und Jörg (865 Holz, 2 EWP) brachten den Sieg mit 5245 : 5230 Holz nach Hause. Der Zusatzpunkt ging mit 43 : 36 EWP ebenfalls sicher an unsere Herren sodass sie sich aktuell über Platz 3 der Tabelle freuen können. Da die direkten Verfolger am nächsten Spieltag aufeinandertreffen, steht bereits vor Abschluss der Hinrunde fest, dass unsere Herren in die Finalrunde der ersten 4 einziehen werden und dort um einen Platz auf den Podest kämpfen können.

In Erkner spielte ebenfalls am Morgen die 1. Seniorenmannschaft, dazu hier der Bericht von Heinz: Gegen EBT zeigte sich was eine gute Mannschaftsbesetzung wert ist. Gesundheitlich angeschlagen konnte Heinz gegen den Tagesbesten von EBT nichts ausrichten. Mit tollen Leistungen und hoher Willenskraft wurde der Rückstand aus der 1. Runde dann noch in einen Sieg umgemünzt. Norbert holte 16 Holz auf, Ossi legte weitere 23 Holz dazu und Hartmut erhöhte nochmals um 25 Holz, sodass insgesamt 23 Holz Vorsprung erspielt wurden und ein 3 : 0 feststand.
Zeitgleich ging auch die 2. Seniorenmannschaft in Eggersdorf an den Start. Gegner war hier Hertha BSC, der direkte Verfolger und Zweitplatzierte der Tabelle. Mit 2904 : 2867 Holz und 21 : 15 EWP konnten sich unsere Kegler souverän durchsetzen und einen 3 : 0 Sieg erringen. Bester Eintrachtler war Manfred Propp mit 736 Holz und 7 EWP. Die 2. Senioren überwintern damit ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz der Senioren-Oberliga.

Am Mittag folgte im Kegelsportzentrum auf das Spiel der 1. Herren (Bahnen 5 - 8) das Spiel der 2. Herrenmannschaft auf den Bahnen 1 - 4. Die Gegner vom SV Roland sollten kein einfacher Gegner werden, immerhin waren sie vor Spielbeginn in der Tabelle nur knapp hinter unseren Herren. Doch bereits mit dem ersten Durchgang zeigte sich, dass dies seine Richtigkeit hat. Mit geschlossener Mannschaftsleistung und zwei Topergebnissen sicherten sich die 2. Herrenmannschaft den 3 : 0 Sieg bei 5246 : 5159 Holz und 56 : 28 Holz. In den Einzelergebnissen wurden gleich die besten zwei Plätze belegt, denn Hans-Peter Menzel erreichte mit 899 Holz das beste Einzelergebnis, gefolgt von Michael Müller mit 887 Holz und 11 EWP. In der Tabelle machen sie es der 1. Herrenmannschaft nach und belegen über das Weihnachtsfest den 3. Platz.
Den Abschluss machte dann unsere 2. Damenmannschaft auf den heimischen Bahnen gegen den KSV Blau Weiß Weißensee. Das man auf unseren Bahnen keinen nennenswerten Heimvorteil hat, dürfte jedem bekannt sein und so nahm das Spiel seinen Lauf. Allen Bemühungen zum Trotz waren die Ergebnisse leider zu durchwachsen, um den Damen von Weißensee die Stirn zu bieten und so lautete das Ergebnis 2761 : 2811 Holz, 14 : 22 EWP und damit ein 0 : 3. Das beste Einzelergebnis der Mannschaft erzielte Helga Schwerdtfeger mit 709 Holz und 7 EWP.

Damit verabschieden wir uns aus dem Jahr 2019 und wünschen allen fröhliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

19. Januar 2020

Die aktuellen Ergebnisse sind unter "Aktueller Spieltag" bzw. auf den entsprechenden Mannschaftsseiten zu finden, der Rest folgt zeitnah.

 

 

12. Januar 2020

Der nächste Schwung Manschaften startete an diesem Sonntag in das neue Jahr. Neben den 2. Damen und den 2. Herren, gingen auch die Teams der offenen Liga an den Start. In Lindenberg wollte die 2. Herrenmannschaft die bisher erfolgreiche Saison fortsetzen, was gegen die Spg. Berolina Stahl Berlin III auch mit einem 2 : 1 gelang. Für den Zusatzpunkt fehlte am Ende ein Holz, aber auch ohne darf man sich über diesen Sieg mit 5131 : 5119 Holz und 39 : 39 EWP freuen. Bester Spieler für Eintracht war Frank Tismer mit 870 Holz und 10 EWP.

Die 2. Damenmannschaft war bei KSC Schwarz Weiß Berlin III in der Völkerfreundschaft zu Gast. Gegen die Tabellenführenden war hier leider nichts zu holen, dafür spielten die Gegnerinnen einfach zu stark. Das Spiel endete mit 2787 : 2971 Holz und 11 : 25 EWP. Das beste Ergebnis unserer Damen erzielte Manuela Fellmann mit 715 Holz.

Im Anschluss an das Spiel der Damen ging die 1. offene Mannschaft dort auf die Bahnen, der Gegner hieß Spg. Lindenberg / SGW 49 I. Ihnen erging es ähnlich wie den Damen zuvor und so lautete hier das Ergebnis 0 : 3 Punkte, bei 2742 : 2886 Holz und 12 : 24 EWP. Die Leistungen der Gegner waren einfach geschlossener. Bester Eintrachtler war Harry Kopietzky mit 724 Holz und 6 EWP.

Den Abschluss machte dann die 2. offene Mannschaft, dazu hier der Bericht von Gunter: Die zweite Offene spielte dieses Mal gegen die Spg. Berolina / Stahl I. Sehr gern würden wir unser Punktekonto ein wenig erhöhen. Unseren heutigen Gegner konnten wir allerdings nicht so richtig einschätzen. Der Auftakt verhieß auch nicht allzu viel Gutes. Unsere beiden Startkegler waren Sibylle, 660 Holz (bestes Wettkampfergebnis), und Torsten, 735 Holz (starke Leistung). Die beiden gegnerischen Starter konnten 50 Holz Vorsprung herausholen, dabei tolle 739 Holz von Renate Klemm. Konnte da noch etwas für uns herausspringen? Jessie, 708 Holz (wichtige 2 Holz mehr als ein Gegner), und Gunter, mit 741 Holz Tagesbestergebnis, konnten Bahn für Bahn die Hölzer aufholen. In die Karten spielte uns eine leistungsbedingte Auswechslung unserer Gegner gleich auf der Anfangsbahn. Das Hoffen von Claudia, Neumannschaftsmitglied Steffi, unseres heutigen Ersatzspielers Harry sowie vielen anderen neugierigen Eintrachtlern wie Manne, „Bürgermeister“ Micha, Hans-Peter, der seiner Sibylle die Daumen drückte, wurde mit Erfolg belohnt. Erfreulicherweise konnten unsere beiden ihr Anfangsniveau halten und brachten am Ende 21 Holz Vorsprung ins Ziel. Damit haben wir uns wieder vor unsere 1. Offene in der Tabelle gesetzt. Endstand: SC Eintracht II – Spg. Berolina / Stahl I 3 : 0 Punkte, 2844 : 2823 Holz, 20 : 16 EWP

 

 

05. Januar 2020

Den Auftakt im neuen Jahr machte unsere 1. Seniorenmannschaft in Lindenberg. Über das Spiel berichtet Heinz wie folgt:
Leider fängt das neue Jahr mit einer Niederlage an. Gegen Union Oberschöneweide konnte trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung nicht gewonnen werden, weil bei allen 4 Spielern die erspielten Holzzahlen zwar gut, aber in der Endabrechnung zu niedrig waren und nicht an die Topleistungen des Gegners herankamen. Mit 714 Holz war Hartmut unser Bester Mann. Danke an Hajo Schreiner, der für den Verletzten Norbert einsprang und auch vielen Dank an unseres Reservespieler Harry.

logo_sc_eintracht_berlin
Panorama